• slide-12.png

    slide-12.png

  • slide-11.png

    slide-11.png

  • slide-2.png

    slide-2.png

  • slide-33.png

    slide-33.png

Coronavirus - UPDATE 27.4.

Wir verlautbaren hier laufend die aktuellen Maßnahmen unsere Schule betreffend.

 

Die Schulleitung ist derzeit zu erreichen über direktion@juniorhighschool.at und 0676 8118 56 552 (werktags 8-12h).

Sollten Sie überraschenderweise dringend Betreuung für Ihr Kind benötigen, bitte einen Tag vorher über Email melden. 


Montag 27.4. - 12:50

INFORMATION DER DIREKTION

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte! Liebe Eltern!

Betr.: Öffnung der Schulen

Am 18. Mai 2020 werden die Schulen wieder für SchülerInnen geöffnet.

Es gibt aber Einschränkungen. Es darf nur die halbe Klasse anwesend sein und es müssen alle Hygienevorschriften (z.B. Mund-Nasen Schutz, Abstandsregel, Hände waschen, bei Bedarf Handschuhe...) eingehalten werden und vieles mehr.

Dazu gibt es genaue Richtlinien für die Schulen und auch SchülerInnen.

Da die Organisation der Öffnung nicht einfach ist, möchte ich Sie um Geduld bitten. Sie werden spätestens nächste Woche von mir oder dem Klassenvorstand über das Procedere informiert werden.

Den Elternbrief von BM Faßmann an Sie, in dem schon ein wenig Organisatorisches erklärt wird, finden Sie im Anschluss.

Um meine Organisation etwas zu vereinfachen, ersuche ich Sie dem Klassenvorstand zu melden, ob Ihr Kind die Schule bis zum Schulschluss besuchen wird, oder es eine Entschuldigung (bitte schriftlich) gibt. Jedes Kind, das zu Hause bleiben darf/muss, ist aber weiterhin über MS Teams erreichbar und muss Distance Learning betreiben!

Ich brauche die Anzahl der anwesenden Kinder um besser planen zu können. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Dirn Ulrike Kopriva

P.S.: Bitte melden Sie mir umgehend, sollte ein Corona Krankheitsfall in Ihrem Haushalt oder bei Kontaktpersonen auftreten!!

 

INFORMATION AUS DEM BUNDESMINISTERIUM

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Die letzten Wochen waren gerade für Sie eine Phase besonderer Belastung. Viele von Ihnen mussten ihre berufliche Tätigkeit von zu Hause aus organisieren. Gleichzeitig wurde der Betrieb des Schulsystems zurückgefahren und auf Distance Learning umgestellt. Diese Entscheidung ist der Bundesregierung und mir als Ressortchef nicht leichtgefallen. Sie war aber zum Schutz der Bevölkerung und auch aller, die an unseren Schulen lernen und lehren, unumgänglich.

Wir haben in kurzer Zeit Modelle für Distance Learning entwickelt, uns bemüht, die digitale Ausstattung unserer Schülerinnen und Schüler zu verbessern, und digitale Lehr- und Lerninhalte verfügbar gemacht. Wir haben einen Härtefonds für nicht statt gefundene Schulreisen und Schulveranstaltungen eingerichtet, um Eltern und Erziehungsberechtigte bei nicht rückerstatteten Stornokosten zu unterstützen. Und wir haben ein Modell für die Durchführung der Matura und der Abschlussprüfungen in Zeiten von Corona erarbeitet.

Schule ist aber wesentlich mehr als nur ein Ort des Lernens. Ebenso wichtig sind die sozialen Kontakte und Freundschaften, die in den Klassenzimmern bestehen, ist die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen und mit der Bezugsperson Lehrerin bzw. Lehrer. All dies macht eine Öffnung der Schulen für unsere Gesellschaft wichtig.

Seit Anfang April beobachten wir eine Stabilisierung der Infektionszahlen. In vielen Bereichen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens wird nun der Versuch unternommen, eine neue Normalität herzustellen und die Arbeit wieder aufzunehmen. Nach reiflicher Abwägung und in Abstimmung mit dem Bundeskanzler und dem Gesundheitsminister ist es nun an der Zeit, im Bereich des Schulsystems den nächsten Schritt zu gehen.

Dazu haben wir eine klare Strategie entwickelt, die auf folgenden Eckpunkten basiert:

• Die Schulen werden nicht für alle gleichzeitig geöffnet.

- Wir öffnen die Schulen zuerst für die Älteren, die einen Abschluss brauchen. Ab 4.5.

kehren die Maturantinnen und Maturanten zurück sowie alle Schüler/innen der

Abschlussklassen im Bereich der Berufsbildung.

- Die zweite Etappe planen wir für den 15.5. Sie betrifft alle 6- bis 14-Jährigen, also die

Volksschulen, AHS-Unterstufen, NMS und die Sonderschulen.

- Wenn alles gut geht und die Infektionen nicht wieder ansteigen, folgt die dritte Etappe

der Schulöffnung am 3.6. Dann werden die Polytechnischen Schulen, die AHS-Oberstufe sowie die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen folgen.

Die zweite und dritte Etappe beginnen jeweils an einem Freitag – mit einer Konferenz des Lehrerkollegiums, um den Schulstart für die Schülerinnen und Schüler in der Woche darauf gut vorzubereiten.

• Der Schulbetrieb wird entlang der folgenden fünf Prinzipien organisiert:

1. Verdünnung durch Schichtbetrieb

2. Lehrstoff: weniger ist mehr

3. Leistungsbeurteilung mit Augenmaß

4. Einhaltung der Hygienebestimmungen

5. Ausnahmen für spezielle Personengruppen

Ich habe die Schuldirektorinnen und -direktoren ersucht, die Einteilung des Schichtbetriebs

- für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule, NMS und AHS-Unterstufe bis zum 4. Mai und

- für die übrigen Schülerinnen und Schüler bis zum 8. Mai

vorzunehmen. Damit haben Sie Zeit, ihren Arbeitsalltag zu organisieren und sich in Ihrer Familie auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Alle näheren Informationen erhalten Sie direkt von der Schule Ihres Kindes.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die an die Schulen kommen, werden wir bei der etappenweisen Aktivierung des Schulbetriebs für die Einhaltung von strengen Hygieneauflagen Sorge tragen. Falls Sie Ihr Kind aber aus Sorge um dessen Gesundheit nicht an die Schule zurückkehren lassen wollen, gilt es als entschuldigt. Bitte teilen Sie dies der Schulleitung oder dem Klassenvorstand mit, ihr Kind kann den jeweiligen Lernstoff dann von zu Hause aus bearbeiten.

Wir wissen, dass dieser Weg eine Gratwanderung darstellt. Er ist das Ergebnis der Abwägung zwischen dem Schutz der Gesundheit und der Verpflichtung, die Bildungs- und Berufschancen unserer Kinder und Jugendlichen mittel- und langfristig zu gewährleisten. Helfen auch Sie bitte mit, dass uns dieser Weg gelingt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Gemeinsam schaffen wir es, unsere Kinder und Jugendlichen trotz der Corona-Krise gut auf die Zukunft vorzubereiten.

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Heinz Faßmann

Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 


Montag 20.4. - 12:30

Liebe Eltern!

Möglicherweise haben auch Sie, durch die Corona Krise, eine finanzielle Notsituation durch

• einen Einkommensverlust oder

• eine Umstellung auf Kurzarbeit  oder

• Arbeitslosigkeit

nachfolgend ein Hinweis auf eine staatliche Unterstützung für diese Fälle:

https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Corona-Familienhaerteausgleich.html

Anträge sind seit 15.04.2020 möglich

Dirn Ulrike Kopriva

 

Montag 13.4. - 19:40

Brief aus der Direktion
(an alle Eltern per Mail, SchoolFox etc. geschickt)

Liebe Eltern,

da die Schulschließungen österreichweit auch noch nach den Osterferien andauern werden, hat sich die Junior High School dazu entschlossen, für die restliche Zeit des Fernunterrichts eine einheitliche Lernplattform zu verwenden. Das Ziel dabei ist, die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen LehrerInnen und SchülerInnen wesentlich zu vereinfachen und in einer Plattform zusammenzuführen.

Wie viele andere Schulen in Österreich haben wir uns für den Einsatz von Microsoft Teams entschieden. Dieses Programm stellt folgende Funktionen zur Verfügung:

 Kommunikation zwischen LehrerInnen und SchülerInnen in Form von Chats, Telefon- oder Videokonferenzen („virtuelles Klassenzimmer“).

 Aufgaben für alle Unterrichtsfächer können von den LehrerInnen in einem einheitlichen Prozess zur Verfügung gestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler sehen auf einen Blick, in welchen Fächern welche Aufgaben bis wann zu erledigen sind.

 Zusätzliche Unterrichtsmaterialien können von den LehrerInnen über MS Teams auf einfache Art und Weise zur Verfügung gestellt werden.

 Die Abgabe der Aufgaben erfolgt zentral über MS Teams. Je nachdem welche Aufgabe zu erledigen ist, kann die Abgabe z.B. in Form eines Fotos der Arbeit erfolgen, welches über MS Teams hochgeladen wird.

Da sich sowohl Lehrkräfte als auch SchülerInnen mit MS Teams vertraut machen müssen, soll dies nun in den drei Tagen nach den Osterferien im Vordergrund stehen. Die LehrerInnen sind dazu angehalten, den Kindern in dieser Woche nur wenige bzw. kleinere Aufgaben zu geben, damit genug Zeit ist, die Funktionen von MS Teams kennenzulernen.

Die Kinder erhalten ihre persönlichen Zugangsdaten sowie Anleitungen für die Verwendung der App von ihren Klassenvorständen. Es wird Links zu Video- Tutorials, die wir speziell für unsere SchülerInnen aufgenommen haben, auf der Startseite unserer Schulhomepage geben.

Grundsätzlich wäre unsere Bitte, dass Sie die App auf mindestens einem Gerät (Computer oder Smartphone) in Ihrem Haushalt installieren, auf dem Ihr Kind zumindest einmal täglich Zugang hat, um neue Aufgaben erhalten und erledigte Aufgaben abgeben zu können.

Falls Ihr Kind ein eigenes Smartphone hat, empfehlen wir die App dort jedenfalls auch zu installieren, denn dies ermöglicht dem Kind direkt mit den LehrerInnen in Kontakt zu treten, wenn es Fragen zu den Aufgaben gibt und weil es erledigte Aufgaben gleich über das eigene Handy abgeben kann.

 Für die Installation am Computer öffnen Sie bitte diese Seite, dort können Sie die App herunterladen und dann installieren:

https://products.office.com/de-de/microsoft-teams/download-app

 Für die Installation am Smartphone, öffnen Sie einfach den AppStore (iPhone) oder PlayStore (Android) und suchen Sie nach „Microsoft Teams“.

Unsere Bitte an Sie wäre: Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Einrichtung von MS Teams, wenn es dies nicht alleine schafft! Uns ist allen bewusst, dass dies herausfordernde Zeiten sind und das LehrerInnen Team der Junior High School versucht so gut wie möglich, die Kinder in den kommenden Wochen im neuen, digitalen Lernumfeld zu unterstützen. Gemeinsam können und werden wir es schaffen!

Mit freundlichen Grüßen – und bitte bleiben Sie gesund,

Dir. Ulrike Kopriva

 

Dienstag 7.4.2020 - 10:40

Die Regierung hat am 6.4. verlautbart, dass die Schulen voraussichtlich bis Mitte Mai geschlossen bleiben und der Unterricht weiter im "Home Schooling" stattfinden wird.

 

Freitag 3.4.2020 - 20:00

Beginn der Osterferien, am Mittwoch 15.4. starten wir mit der zweiten Etappe "Home Schooling".

# Coronavirus Kindern einfach erklärt (Stadt Wien): Link zum Video

#  Theater der Jugend: Karten für abgesagte Vorstellungen bitte aufbewahren.

 

Dienstag 31.3.2020 - 16:40

Das Schulhaus bleibt weiterhin geschlossen, auch nach den Osterferien, voraussichtlich den gesamten April. Wann der Schulbetrieb wieder regulär laufen wird, weiß man zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Folgende Seite könnte vielleicht für manche von Ihnen interessant sein: https://office365.dccs.at/#office365. Hier kann man Office365 für SchülerInnen um € 5,- erwerben.
Allerdings weisen wir darauf hin, dass Bundesminister Faßmann heute angekündigt hat, dass an einem einem Office365 Onlineportal gearbeitet wird. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werden wir diese hier kundtun.


Dienstag 24.3.2020 - 17:00

Die Ermäßigungs-Anträge für die OS müssen im Moment nicht gestellt. bzw. verlängert werden.


Donnerstag 19.3.2020 - 08:30

Die Schulleitung und Lehrkräfte arbeiten derzeit von zu Hause aus und sind über Homepage, Email, Schoolfox etc. mit SchülerInnen und Eltern in Kontakt.

Der Schulwart ist vormittags im Schulgebäude. Sollte noch jemand dringend Arbeitsmaterialien abholen wollen, ist eine Voranmeldung über direktion@juniorhighschool.at notwendig.

 

Mittwoch 18.3.2020 - 12:05

Die Schulleitung ist nun auch über ein Diensthandy zu erreichen: 0676 8118 56 552 (Montag bis Freitag 8-12h).
Weiterhin können Sie Kontakt auch über direktion@juniorhighschool.at aufnehmen. 

 

Dienstag 17.3.2020 - 10:50

Ab Mittwoch 18.3.2020 ist unsere Schule bis auf Weiteres zugesperrt.

Sollten Sie überraschenderweise dringend Betreuung für Ihr Kind brauchen, melden Sie sich bitte einen Tag davor über Email direktion@juniorhighschool.at bei der Schulleitung. 

Wir informieren hier über die weiteren Vorgangsweisen bzw. Erreichbarkeit!
Bitte nützen Sie verlässliche Informationsquellen wie z.B. www.orf.at, um sich über aktuelle Maßnahmen auf dem Laufenden zu halten. 

 

Montag 16.3.2020 - 10:50

Morgen Dienstag 17.3.2020 ist das Schulgebäude von 8-12h geöffnet, um noch Schulsachen zu holen. Die betreffenden Familien wurden informiert, die Materialien liegen in der Aula zum Abholen bereit.

Wie bereits mitgeteilt, bitten wie Sie uns per Email an direktion@juniorhighschool.at zu informieren, falls Sie doch Betreuung benötigen (UNBEDINGT EINEN TAG BEVOR SIE DIE BETREUUNG BRAUCHEN!).

 

 

Sonntag 15.3.2020 - 15:20

Liebe Eltern!                  

Da ich für die nächsten Wochen eine Personaleinteilung planen muss, ersuche ich Sie mir per Mail mitzuteilen, ob Ihr Kind unbedingt Betreuung braucht: 

Wann?

Wie lange? 

Warum? (z.B.: ich bin in der „kritischen“ Infrastruktur beschäftigt: im medizinischen Bereich, bei den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Müllabfuhr, als Verkäuferin im Lebensmittelhandel usw.)                                                                                                                                   

Derzeit ist geplant, das Schulgebäude ab Mittwoch von 8h bis 14h offen zu halten. 

Sollte Ihr Kind unbedingt länger Betreuung brauchen, schreiben Sie das bitte dazu.     

Sollte niemand Betreuung brauchen, wird das Schulgebäude schon um 12h geschlossen. 

Die Schüler haben also die Möglichkeit, sich noch Schulsachen zu holen (bitte vorher anrufen: 01/869 76 23).   

Sollte sich etwas an Ihrer Betreuungssituation ändern, ersuche ich Sie DRINGEND mir dies per Mail  direktion.923092@schule.wien.gv.at oder direktion@juniorhighschool.at zumindest einen Tag vorher mitzuteilen, da ich ja auch die Personaleinteilung ändern muss!                                                                                               

Betreuungsdienst wird vor allem für Eltern in lebenswichtigen Berufen reserviert (Gesundheit, Lebensmittelhandel, Blaulichtorganisationen und öffentlicher Verkehr…), sofern sie Alleinerzieher sind und keine private Möglichkeit zur Betreuung besteht.

Ich ersuche Sie täglich auf unsere Homepage zu schauen, hier stehen Neuigkeiten die Schule betreffend.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie! 

Mit freundlichen Grüßen,

Ulrike Kopriva

 

Mein Kind _________________________________________________ Klasse________    

braucht Betreuung am (möglicherweise auch Datum)

O Mo  bis _______  h
O Di   bis _______  h
O Mi   bis _______  h
O Do  bis _______  h
O Fr   bis _______  h

Warum: ____________________________________________________________ 

U:____________________________

 

Freitag 13.3.2020 - 14:15

Neuesten Informationen zufolge dürfen unsere Schülerinnen und Schüler bereits ab Montag zu Hause bleiben. Sollte dies nicht möglich sein, sollen sie in die Schule kommen - sie werden von uns Lehrkräften betreut.

 

Freitag 13.3.2020 - 13:15

Wir bitten Sie, die Arbeits- und Lernmaterialien aller Schülerinnen und Schüler, die heute nicht die Schule besuchen konnten, nach Möglichkeit ab Montag abzuholen. So ist gewährleistet, dass die Kinder die gestellten Aufgaben ordnungsgemäß bearbeiten können. (Manche Arbeitspakete sind auch als Download verfügbar.)

 

Freitag 13.3.2020 - 13:09

Heute wurde den Schülerinnen und Schüler ein Elternbrief von unserer Frau Direktor und eine Information des Bildungsministers Heinz Faßmann ausgeteilt bzw. per Schoolfox geschickt.

 

Brief der Direktion

 
Wien, 13.3.2020
 
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte! Liebe Eltern!
 
Betr.: Schulschließung wegen Corona Virus
 
Wie Sie sicherlich bereits aus den Medien gehört haben, wird von Mittwoch, 18.03.2020 bis einschließlich Freitag, 03.04.2020, der normale Schulbetrieb eingestellt und die Kinder sollten möglichst zuhause bleiben und Sozialkontakte meiden.
 
Wir ersuchen Sie daher Folgendes zu beachten bzw. zur Kenntnis zu nehmen:
 
1)  Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass während der Zeit vom 18.03.2020 bis einschließlich 03.04.2020 Schulpflicht besteht, das heißt, dass die Kinder zwar schulfrei, aber nicht unterrichtsfrei haben. Die Kinder müssen täglich auf die Klassenseite der Schul-Homepage schauen, da die Lehrer den Kindern auf dieser Homepageseite Arbeitsaufträge erteilen werden. Solche Arbeitsaufträge können aber auch über School Fox oder andere Kanäle erfolgen. Diese Arbeitsaufträge sind von den Kindern unbedingt zu erfüllen, da dies zur Mitarbeit zählt und somit auch in die Schulnote miteinbezogen wird.
 
Da wir alle wissen, wie schnell die Kinder während einer schulfreien Zeit den Lehrstoff vergessen, sehen Sie und Ihr Kind, dies als Chance zu üben, zu wiederholen und eventuelle Defizite aufzuholen.
 
2)  Die Kinder müssen alle Schulsachen mit nach Hause nehmen (es müssen nicht alle Bücher auf einmal nach Hause gebracht werden, man kann dies auf mehrere Tage aufteilen).
 
3)  Weiters weisen wir darauf hin, dass wir für die Dauer der schulfreien Zeit das Mittagessen abbestellt haben.
 
Da man Kindern, die bereits eine NMS oder AHS besuchen ohne weiteres zutrauen kann, einige Zeit alleine zu Hause zu verbringen, gehen wir davon aus, dass es nicht notwendig sein wird, eine Betreuung an der Schule zu organisieren, was wiederum kontraproduktiv wär
 
Sollte es jedoch nicht möglich sein, dass Ihr Kind allein zu Hause bleibt oder Sie irgendeine andere Möglichkeit der Beaufsichtigung Ihres Kindes haben, steht es Ihnen frei, Ihr Kind in schulische Betreuung zu geben. Für diesen Fall ersuchen wir Sie, Ihrem Kind das Essen mitzugeben, da wir, wie bereits erwähnt, dass Essen abbestellen mussten.
 
Bitte nützen Sie die Betreuung in der Schule nur im äußersten Notfall.
 
Da die Schulschließung als präventive Maßnahme gegen das Corona Virus anzusehen ist, raten und bitten wir Sie, auch außerhalb der Schule den Kontakt zu anderen Kindern so gering wie möglich zu halten.
 
Genießen Sie die Zeit mit Ihrem Kind, gehen Sie auch viel in die Natur, spielen und lesen Sie gemeinsam und nützen Se diese außergewöhnliche Zeit für positive Aktionen.
 
Wir hoffen, dass sich alles zum Guten wendet und wir einander nach den Osterferien gesund wiedersehen.
 
Sollte sich zwischenzeitig nichts anderes ergeben, ist der erste normale Schultag Mittwoch, der 15.04.2020.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dirn Ulrike Kopriva
 
 

Brief aus dem Bildungsministerium

 
Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
ich richte mich mit einem ungewöhnlichen Anliegen und Appell an Sie. Über das Coronavirus (Covid-19) selbst brauche ich Sie nicht zu informieren – unsere Medien berichten derzeit ausführlich darüber.
Meine Aufmerksamkeit gilt vor allem Ihren Kindern und Ihren Familien. So möchte ich unsere Schülerinnen und Schüler einerseits schützen, andererseits will ich uns allen ein Stück Normalität bewahren. Dazu brauche ich allerdings auch Ihre Mithilfe und Unterstützung.
Die Bundesregierung hat gestern unterschiedliche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gesetzt, die insbesondere den Schulbereich betreffen. Diese Maßnahmen dienen vor allem dazu, jene zu schützen, die ein höheres Risiko haben, schwer am Coronavirus zu erkranken. Die Maßnahmen können allerdings nur dann ihre volle Wirkung erzielen und erfolgreich sein, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen.
Bis zum Beginn der Osterferien habe ich je nach Alter Ihres Kindes folgende Bitte:
- Ist Ihr Kind Schüler/in einer Volksschule, Neuen Mittelschule, AHS-Unterstufe oder einer Sonderschule, so hat es von Mittwoch, dem 18. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien keinen regulären Unterricht. Wenn es Ihnen möglich ist, organisieren Sie bitte eine häusliche Betreuung. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, eine Betreuung zu Hause zu organisieren (speziell, wenn Sie in kritischen Bereichen, insbesondere Gesundheit, Sicherheit, Lebensmittelhandel und Verkehrsinfrastruktur arbeiten oder Alleinerzieher/in sind), kann ihr Kind weiterhin die Schule besuchen. Dort sollen Übungs- und Vertiefungsmaterialien durchgenommen werden.
- Ist ihr Kind Schüler/in einer AHS-Oberstufe, einer berufsbildenden höheren Schule, einer berufsbildenden mittleren Schule (z. B. Handelsschule oder Fachschule), Berufsschule bzw. Polytechnischen Schule, so findet für sie von Montag, dem 16. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien kein Unterricht statt. Ihr Kind soll von zu Hause aus bereits behandelte Lehrplaninhalte wiederholen und vertiefen. Ihrem Kind werden dazu unterschiedliche Unterrichtsmaterialien – auch in digitaler Form – von den Schulen angeboten. Die Abholung von Übungs- und Vertiefungsmaterialien bzw. von dafür notwendigen Dokumenten ist unter Einhaltung der verschärften Hygienevorschriften möglich.
- Vermeiden Sie bitte jedenfalls eine Betreuung durch die Großeltern (besonders im Risikoalter ab ungefähr 65 Jahren), denn das sind die Personen, die wir bestmöglich schützen wollen.
An dieser Stelle kann ich Ihnen versichern, dass Ihr Kind keinen Lehrstoff versäumen wird, wenn es nicht zur Schule geht: Dort wird nur bereits durchgenommener Stoff vertieft und wiederholt.
 
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Schule. Dort sind Lehrkräfte weiterhin an ihrem Arbeitsplatz und bemüht, gemeinsam mit uns diese außergewöhnliche Situation zu bewältigen.
Mit der Entscheidung, persönliche Kontakte bewusst zu reduzieren, leisten Sie einen wertvollen Beitrag, damit die Menschen in Ihrem persönlichen Umfeld gesund bleiben.
Glauben Sie mir: Auch mir fallen diese Umstellungen nicht leicht, die jetzt von uns allen gefordert werden. Ich bin selbst Vater und Großvater und weiß, was solche gravierenden Änderungen im Alltag einer Familie bedeuten. Ich bin jedoch überzeugt, dass wir diesen wichtigen Schritt für unsere Kinder und Mitmenschen jetzt gemeinsam setzen müssen. Ich kann Ihnen versichern, dass wir uns gemeinsam mit Ländern und Gemeinden, den Bildungsdirektionen und allen zu uns gehörenden nachgeordneten Dienststellen mit aller Kraft darum bemühen werden, die kommenden Wochen so gut wie möglich zu meistern!
Eckpunkte der Regelung entnehmen Sie bitte dem Erlass Umgang des Bildungssystems mit dem Coronavirus unter www.bmbwf.gv.at/corona_info. Unter diesem Link finden Sie auch laufend tagesaktuelle Informationen zum Thema.
Mit den besten Wünschen an Sie und Dank für Ihre Zusammenarbeit Ihr
Heinz Faßmann
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.