British Council Examinations

Seit dem Schuljahr 2006/07 bieten wir im Rahmen der Offenen Schule den so genannten "Cambridge Course", mittlerweile umbenannt in "BEX" (British Council Examinations) an. In diesem Kurs werden die SchülerInnen auf externe Prüfungen, die vom British Council durchgeführt werden, vorbereitet. Als Trainer sind unsere beiden Native Speaker Teachers immer mit dabei, was den KandidatInnen naturgemäß große Vorteile bringt.

Das Prüfungsformat APTIS (designed by the British Council) testet alle sprachlichen Fertigkeiten (lesen, schreiben, hören, sprechen, zusätzlich noch Grammatik und Vokabular) und zeigt genau an, welches CEFR Level man in jeder Fertigkeit erreicht hat. Getestet werden alle Levels von A1 bis C1, womit es auch kein "Durchfallen" gibt. Diese Prüfungen sind im Vergleich zu anderen Examen kostengünstiger, da alle Aufgaben am Computer/Tablet absolviert werden müssen.

Was bringen diese Zertifikate?
1. Sie sind lebenslang gültig und müssen nicht, dürfen jedoch wiederholt werden.
2. Sie sind internationale Zertifikate, weltweit an vielen Bildungseinrichtungen und in der Wirtschaft anerkannt.
3. Schulen, Arbeitgebern, Universitäten und Ministerien können mit diesen offiziellen Zertifikaten die Qualifikationen in der englischen Sprache vorgelegt werden.
4. Sie helfen dem/der Englischlernenden Stärken und Schwächen im Gebrauch des Englischen herauszufinden.
5. Die Zertifikate können dem Lebenslauf beigefügt werden und zeigen Engagement und Interesse, zusätzliche Qualifikationen erwerben zu wollen.

Nähere Informationen unter https://www.britishcouncil.at/pruefungen/aptis.

 

 

Ergebnisse Schuljahr 2017/18

31 SchülerInnen der vierten Klassen stellten sich dem umfassenden Examen Aptis im British Council und testeten ihre englischsprachigen Fähigkeiten (listening, speaking, writing, reading).

Eingestuft wird jede der vier Kompetenzen nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS)* mit folgenden Niveaus, vom Basic User zum Proficient User: A1 - A2 - B1 - B2 - C

Unsere Gesamtresultate 2017/18:

6x Level B1

19x Level B2

6x Level C

Laut Lehrplan für die Sekundarstufe I ist das Ziel im Fremdsprachenunterricht am Ende der 8. Schulstufe Sprachkompetenzniveau A2, teilweise B1 zu erreichen.

Am Ende der 12. Schulstufe, also Matura, sollten die SchülerInnen die Aufgabestellungen im Kompetenzniveau B2 beherrschen. 19 von unseren 31 KandidatInnen konnten dieses Niveau bereits erzielen!

Wir gratulieren besonders Marisa, Marina, Helene, Gavrilo, Mika und Tobias für ihre unglaublichen Leistungen im Sprachkompetenzniveau C!

 


*Was ist der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GERS) und woher kommt er?
(in English: Common European Framework of Reference for Languages - CEFR)

Der GERS ist eine Publikation des Europarates, genauer gesagt, der Language Policy Division in Straßburg, zu den Themen „Mehrsprachigkeit und kulturelle Kompetenz“; diese Publikation, die heute in Europa als Grundlage für die Einführung von neuen Lehrplänen, Studienplänen, Sprachkursen, für die Entwicklung von Bildungsstandards und (standardisierten) Prüfungen und für die Konzeption von neuen Lehrwerken dient, beschreibt kommunikative Aktivitäten in den Teilfertigkeiten „Hören“, „Lesen“, „An Gesprächen teilnehmen“, „Zusammenhängend sprechen“ und „Schreiben“ in ansteigenden Sprachkompetenzniveaus (A1, A2, B1, B2, C1, C2). Durch dieses europaweit anerkannte Bezugssystem wird es erleichtert, Prüfungsniveaus und Abschlüsse international zu vergleichen.

Dipl.-Päd. Claudia Thaler, B.Ed.
7.10.2018

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen