• slide-12.png

    slide-12.png

  • slide-11.png

    slide-11.png

  • slide-2.png

    slide-2.png

  • slide-33.png

    slide-33.png

Junior Charity "Afrika"

Wie schon seit vielen Jahren sammeln wir auch in diesem Schuljahr wieder für bedürftige Menschen.
Da immer wieder verschiedene interessante Hilfsprojekte für Afrika vorgeschlagen werden, werden wir im Laufe des Jahres drei vorstellen.
Beim Junior High School Run, dessen Erlös ebenfalls in die Junior Charity fließt, wählen die SchülerInnen dann selbst eines davon aus.

 

ZUR WAHL STEHEN:

1.) AFRIKA AMINI ALAMA
http://africaaminialama.com

Nach persönlichen Schicksalsschlägen baute die Wiener Ärztin Christine Wallner in Afrika, zwischen Kilimandscharo und Mount Meru, eine Krankenstation, danach eine Schule und ein Waisenhaus. Sie nennt ihr Projekt „Afrika Amini Alama“, was frei übersetzt so viel bedeutet wie: „Ich glaube an Afrika“.
Unterstützt wird sie von Ihrer Tochter Cornelia, ebenfalls Ärztin. Ziel ist es, die Menschen durch Bildung und Ausbildung in ein selbstständiges Leben zu führen.

Einen interessanten Artikel dazu finden Sie auch im Kurier unter https://kurier.at/stars/tansania-die-kraftplaetze-von-christine-wallner/84.972.322


2.) HELP4GHANA
http://www.help4ghana.at

In Ghana, dort wo die Not am größten ist, wird versucht, Kindern und Jugendlichen, die keine Schule besuchen konnten, Ausbildung und damit eine Zukunft zu geben.
Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, zumindest die Pflichtschule besuchen zu können. Schon mit 25 Euro pro Schuljahr können die Schulgelder und Schulsachen bezahlt werden.
Zu weiteren Projekten von Help4Ghana zählen „SODIS“, eine Methode zur Verbesserung der Trinkwasserqualität, Internetcafe´ und Computerschule, Schulbibliotheken, Wassercontainer und Waschtische, eine Taubstummenschule sowie soziale und medizinische Unterstützung.


3.) 100%WASH
http://nevensuboticstiftung.de/

Ohne Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene ist ein menschenwürdiges Leben kaum möglich.
Aufgrund von lebensgefährlichen, durch Wasser übertragenen Krankheiten kämpfen Kinder in den ärmsten Regionen der Welt täglich ums Überleben. Zur Schule gehen oder einfach nur Kindsein – bei uns normal, für diese Kinder ein Wunschtraum.
Mit Hilfe der Projekte der Neven Subotic Stiftung erhalten Kinder in den ärmsten Regionen der Welt sicheren Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene, ein von den UN anerkanntes Menschenrecht.
Die gesamten Verwaltungskosten der Stiftung werden von Neven Subotic (Gründer) persönlich getragen. So wird jede Spende zu 100% in die Hilfe vor Ort eingesetzt.